Deutsche Märkte geschlossen

AKTIEN IM FOKUS: Dicamba-Verkaufsverbot bremst Rally von Bayer und BASF aus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer für Bayer <DE000BAY0017> ungünstigen Entscheidung eines US-Gerichts sind die Papiere der Leverkusener am Donnerstag um gut 3 Prozent zurückgefallen. Alleine in den vergangenen beiden Tagen waren sie jedoch zuvor auch um 8 Prozent gestiegen.

Ein US-Gericht hat eine 2018 erteilte Zulassung des Unkrautvernichters Dicamba aufgehoben. Die US-Umweltbehörde EPA habe die Risiken des Produkts falsch eingeschätzt, hieß es in der Begründung. Unter Abwägung der Fehler der EPA bei der Zulassung einerseits und der Folgen einer Aufhebung andererseits werde dem Mittel die Registrierung entzogen. Mit dem Kursabschlag von 3 Prozent erhalten die Bayer-Aktien exakt den vom JPMorgan-Analysten Richard Vosser errechneten Dämpfer, der durch die mögliche Gewinneinbuße 2021 auf dem US-Markt gerechtfertigt sei.

Von dem Urteil ist auch der Chemiekonzern BASF <DE000BASF111> betroffen, der ebenfalls Dicamba-Produkte vertreibt. Deren Papiere gaben nach zuletzt fast 14 Prozent Plus ebenfalls nach./ag/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------