Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 57 Minuten

AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Wohnen und Vonovia bewegt - Übernahme vor dem Aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Vonovia <DE000A1ML7J1> und Konkurrentin Deutsche Wohnen <DE000A0HN5C6> haben am Freitagnachmittag nach einer ersten Talfahrt unterschiedlich auf das mögliche Scheitern der Übernahme von Deutsche Wohnen durch Vonovia reagiert. Während Vonovia sich in der Verlustzone hielten und zuletzt um 1,6 Prozent auf 58,28 Euro nachgaben, erholten sich Deutsche Wohnen rasch wieder. Sie gaben zuletzt um 0,2 Prozent auf 50,80 Euro nach. Gehofft wird wohl, dass Vonovia nach Lösungen sucht, um die Übernahme doch noch über die Bühne zu bekommen.

Wie bereits befürchtet und am Markt kolportiert wurde, gab Vonovia bekannt, dass voraussichtlich die Mindestannahmeschwelle für die Deutsche-Wohnen-Übernahme nicht erreicht werde. Dabei geht Vonovia davon aus, dass es nicht zu einer wesentlichen Erhöhung der Annahmequote innerhalb der verbleibenden Nachbuchungsfrist komme, die an diesem Abend um 18 Uhr endet.

Ein Zusammenschluss wird von Vonovia aber zugleich weiter als strategisch sinnvoll erachtet. Der Angebotspreis von 52 Euro je Deutsche-Wohnen-Aktie werde zwar ebenfalls weiterhin als angemessen angesehen, allerdings sollen nun weitere Optionen geprüft werden: etwa ein Verkauf der derzeit bereits von Vonovia gehaltenen Aktien an Deutsche Wohnen, der Erwerb weiterer Aktien oder ein erneutes öffentliches Angebot.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.