Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    -0,0063 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    41.627,23
    +393,11 (+0,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Automobilaktien uneinheitlich - Daimler erneut gesucht

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Uneinheitlich haben am Donnerstag die Automobilaktien im Dax <DE0008469008> tendiert. Während Continental <DE0005439004> von einer Kaufempfehlung der Bank of America profitierten und um 1 Prozent zulegten, bauten Daimler <DE0007100000> mit dem Börsengang der Lastwagensparte die Vortagesgewinne um 1,2 Prozent aus. BMW <DE0005190003> büßten dagegen 1,6 Prozent ein und Volkswagen <DE0007664039> 1 Prozent.

Bei Daimler erhöhten angesichts des Börsengangs der Lkw-Sparte etliche Banken und Investmenthäuser die Kursziele. Das verhalf den Aktien zu einem neuen Kurshoch seit Mai 2018. Zudem hatte die Aktie am Vortag nach der Bekanntgabe der Lkw-Pläne den Widerstand bei 60 Euro überwunden, an dem sie in den vergangenen Wochen mehrfach abgeprallt war.

BMW-Aktien fielen im Vergleich zu denen des Kontrahenten Daimler am Donnerstag weiter zurück: Während sich Daimler vom Tief des Corona-Crash im März 2020 bereits mehr als verdreifacht haben, haben sich BMW in diesem Zeitraum "nur" nahezu verdoppelt.