Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 55 Minute
  • Nikkei 225

    39.598,97
    -464,82 (-1,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.287,53
    -377,47 (-0,93%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.360,28
    +820,62 (+1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,52
    +67,62 (+5,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.726,94
    -144,26 (-0,81%)
     
  • S&P 500

    5.505,00
    -39,59 (-0,71%)
     

AKTIEN IM FOKUS: Ausblick hebt Daimler Truck in neue Sphären - Auch Traton stark

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktien von Daimler Truck DE000DTR0CK8 geben am Freitag auf ihrer Rekordjagd nochmals richtig Gas. Im frühen Xetra-Handel schnellten sie um fast 12 Prozent hoch auf erstmals über die 40-Euro-Marke - und dies mit zuletzt gezahlten 42,28 Euro deutlich. Im Februar hatten die Papiere schon eine Rekordserie hinter sich, die nun im März mit viel zusätzlichem Schwung weiter geht. Das Plus seit Mitte Januar ist mittlerweile auf mehr als 37 Prozent angewachsen.

Der Gesamtumsatz soll 2024 trotz schwächerer Bestellungen 55 bis 57 Milliarden Euro erreichen. Jose Asumendi von JPMorgan sprach in einem ersten Kommentar von einem "sehr starken Ausblick" nach einem soliden Jahr. Händler ergänzten, auch die Zahlen zum vierten Quartal hätten deutlich über den Erwartungen gelegen. Die Aktionäre sollen außerdem eine Dividende erhalten, die um 60 Cent auf 1,90 Euro steigt.

Wie Nick Housden von der kanadischen Investmentbank RBC erläuterte, lag das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) im vierten Quartal elf Prozent über den Erwartungen. Seiner Einschätzung nach ist die positive Entwicklung vor allem von der Sparte Mercedes-Benz DE0007100000 Trucks getrieben. Für ihn sind die starken Ergebnisse ein Indikator für wirksame Maßnahmen zur Selbstoptimierung.

Die Nachrichten von Daimler Truck stützten am Freitag auch die Papiere der Volkswagen DE0007664039-Nutzfahrzeugholding Traton DE000TRAT0N7, deren Kurs im SDax DE0009653386 3,1 Prozent zulegte. Hier reichte es bislang zu einer Bestmarke seit September 2021. Vom zweieinhalb Jahre alten Rekordniveau, das 28,46 Euro beträgt, sind die Titel des Daimler-Wettbewerbers noch mehr als 12 Prozent entfernt.