Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    12.237,53
    -46,66 (-0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.338,12
    -10,48 (-0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,29 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.646,80
    -8,80 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    0,9653
    -0,0035 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    19.813,97
    -93,39 (-0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    437,86
    -6,68 (-1,50%)
     
  • Öl (Brent)

    78,40
    -0,34 (-0,43%)
     
  • MDAX

    22.605,26
    +63,68 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    2.673,62
    +17,34 (+0,65%)
     
  • SDAX

    10.539,47
    +31,51 (+0,30%)
     
  • Nikkei 225

    26.431,55
    -722,28 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    6.960,51
    -58,09 (-0,83%)
     
  • CAC 40

    5.756,26
    -27,15 (-0,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,87 (-1,80%)
     

AKTIEN-FLASH: Volkswagen zieht an - Bewertung Porsche-AG-Börsengang im Blick

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gerüchte zur Bewertung des geplanten Börsengangs der VW <DE0007664039>-Sportwagentochter Porsche AG haben am Freitagmittag die Vorzugsaktien von Volkswagen <DE0007664039> und die Papiere der Konzernholding Porsche SE <DE000PAH0038> angetrieben. Die beiden im Dax <DE0008469008> gelisteten Aktien zogen um 3,5 respektive 4,1 Prozent. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, dass die Porsche AG bei Interessenten mit 60 bis zu 85 Milliarden Euro bewertet werde. Demnach soll der Börsengang in der ersten September-Woche angekündigt werden.

Die Summe könnte etwas höher sein als von Analysten taxiert. Branchenexperten hatten für die Porsche AG bei normalen Rahmenbedingungen mit einer Bewertung von 80 bis 100 Milliarden Euro gerechnet. Angesichts des derzeitigen Marktumfeldes hätte die Bewertung entsprechend niedriger ausfallen können. Zumeist war daher zuletzt eher von 80 Milliarden oder etwas weniger. Denn in den vergangenen Wochen hatte die Bewertung der Automobilbranche aber allgemein Federn gelassen wegen der sich zuspitzenden Konjunktursorgen.