Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,4531%)
     
  • BTC-EUR

    39.991,36
    -711,16 (-1,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

AKTIEN-FLASH: Kursrutsch bei FMC und Fresenius verschärft sich - Dialyseausblick

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zum Wochenstart gegen den Markt schwachen Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) <DE0005785802> und Fresenius <DE0005785604> kommen am Dienstag vorbörslich unter die Räder. Auf der Handelsplattform Tradegate sackten die FMC-Papiere wegen eines von Händlern als "schockierend" bewerteten Ausblicks verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs um 8,3 Prozent ab. Dies hinterlässt auch beim Mutterkonzern Fresenius Spuren, dessen Aktien verloren vorbörslich 3,2 Prozent.

Die erhöhte Sterblichkeit von Blutwäschepatienten im Zusammenhang mit Covid-19 dürfte den Dialyseanbieter im neu angelaufenen Geschäftsjahr schwer belasten. Wie die Fresenius-Tochter am Montag nachbörslich mitteilte, prognostiziert sie für das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis einen Rückgang um bis zu 25 Prozent.

Laut Analyst James Vane-Tempest von Jefferies Research bleibt der Ausblick deutlich hinter den Erwartungen zurück. Der Medizin- und Krankenhauskonzern Fresenius richtet sich ebenfalls auf ein weiteres von Corona überschattetes Geschäftsjahr ein.