Deutsche Märkte öffnen in 6 Minuten
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    33.064,24
    +941,71 (+2,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    847,99
    +27,40 (+3,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     
  • S&P 500

    4.356,45
    -53,68 (-1,22%)
     

Aktien, die für immer steigen: Daran kann man sie erkennen

·Lesedauer: 3 Min.
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung Tenbagger
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung Tenbagger

Jeder hätte gerne Aktien, die für immer steigen. Denn damit wären alle Probleme elegant gelöst.

Ruhestand? Gebucht. Crash? Kann man aussitzen. Schließlich steigt die Aktie des Vertrauens langfristig und für immer.

Doch in der Realität ist nicht jede Aktie ein derart potentes Einhorn. Viele Aktien steigen zuerst ein paar Jahre, nur um dann für immer in den Seitwärtsgang überzugehen.

Aber woran erkennt man Aktien, die für immer steigen können? Ein zu 100 % zuverlässiges Rezept existiert in dieser chaotischen Welt natürlich nicht. Doch wenn man auf eine spezielle Sache achtet, ist die Chance auf eine für immer steigende Aktie zum Greifen nahe.

Besser ein schneller Crash als der ewige Seitwärtsgang

Alle haben Angst vor dem Aktien-Crash. Aber warum eigentlich? Eine Aktie im ewigen Seitwärtsgang ist doch weitaus gefährlicher.

Nach einem Crash kann man sich ansehen, ob das Geschäftsmodell weiterhin die Erwartungen erfüllt oder sogar übertrifft. Wenn dem so ist, kann die Aktien bleiben. Wenn nicht, kann man den Minderleister direkt verkaufen.

Besser so, als jahrelang auf den großen Durchbruch zu hoffen, der dann doch niemals kommt. Am besten verbunden mit jährlichen Dividenden, die bei Laune halten sollen, aber letztendlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein der Inflation sind.

Die Menschen hinter der Aktie machen den Unterschied

Kurzum: Aktien im Seitwärtsgang sind in meinen Augen scheintot. Nur lebendige Aktien mit viel Temperament haben die Kraft, um für immer zu steigen.

Der Grad der Lebendigkeit lässt sich schwer am Quartalsbericht ablesen. Ich schaue da eher auf die Menschen hinter der Aktie.

Die erste Garde ist das Management. Habe ich es hier mit Bürokratie-Zombies zu tun oder mit kreativen Visionären? Letztere findet man gerne bei Aktien, die für immer steigen.

In der zweiten Reihe stehen die Mitarbeiter. Ist das Unternehmen in der Lage, die besten Talente anzuziehen? Unternehmen, die sich täglich über den Fachkräftemangel beklagen, fasse ich nicht mit der Kneifzange an.

Zu guter Letzt schaue ich auf die Gemeinschaft der Investoren. Man merkt recht schnell, ob hier vor allem gut informierte Fundamentalisten oder nervöse Robinhood-Händler investiert sind.

Das perfekte Rezept für Aktien, die für immer steigen

Vor allem beim letzten Punkt kann man sich heute leicht einen Informationsvorsprung erarbeiten. Alle schauen auf die Quartalsberichte. Viele schauen auf die prominenten Stimmen des Managements.

Aber wer bildet sich einen Eindruck vom Charakter der Investoren? Sicher nicht viele. Obgleich diese Aufgabe heutzutage dank der starken Onlinevernetzung so einfach zu lösen ist wie niemals zuvor.

Die Chancen auf eine Aktie, die für immer steigen kann, sind meiner Erfahrung nach umso höher, je härter die Investorenschaft hinter dem Geschäftsmodell steht. Das ist nur logisch. Denn eine durch und durch überzeugte Gemeinschaft kann leicht Unentschlossene rekrutieren.

Gleichzeitig sind kurzentschlossene Panikverkäufe dank der starken Bindung selten. Kurzum: Das perfekte Rezept für Aktien, die für immer steigen.

Der Artikel Aktien, die für immer steigen: Daran kann man sie erkennen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.