Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Europa: Zum Wochenschluss wieder moderate Gewinne

·Lesedauer: 2 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Freitag etwas von ihren Vortagesverlusten erholt. Die Kursbewegungen hielten sich insgesamt in engen Grenzen, wobei der grundlegende Aufwärtstrend an den Aktienmärkten weiter intakt ist. Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Handelshaus Axi, schrieb zur aktuellen Lage: "Trotz des Optimismus in Bezug auf mögliche Covid-19-Impfstoffe, der die Börsenrally vorerst am Leben erhält, ziehen es die meisten Anleger vor, im Moment an der Seitenlinie zu verharren."

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> rückte bis zum späten Vormittag um 0,52 Prozent auf 3469,99 Punkte vor und bewegte sich damit weiter innerhalb der jüngsten, recht engen Handelsspanne zwischen 3400 und 3500 Punkten. Auf Wochensicht deutet sich ein Plus von rund 1 Prozent an.

Für den französischen Cac 40 <FR0003500008> ging es am Freitag um 0,65 Prozent auf 5510,45 Punkte aufwärts. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> rückte um 0,71 Prozent auf 6379,24 Zähler vor.

Aus Branchensicht gab es europaweit fast nur Gewinner. Die Nase vorn hatten die Minen- und Rohstoffwerte <EU0009658624>, die 1,8 Prozent gewannen. In Paris sicherten sich die Anteilsscheine des Stahlkonzerns ArcelorMittal <LU1598757687> mit einem Plus von gut 2 Prozent den ersten Platz im Cac 40.

Rote Vorzeichen gab es lediglich im Sektor der Immobilienunternehmen <CH0024505783>. Hier stand ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche.

Ein zuversichtlicher Ausblick half in Zürich den Aktien von Swiss Re <CH0126881561>, die 0,7 Prozent im Plus lagen. Der Rückversicherer sieht sich auf Kurs zu seinen Finanzzielen und wittert verbesserte Marktbedingungen. Der Konzern bestätigte vor dem Investorentag die Finanzziele und Prioritäten im Kapitalmanagement. Für das Unternehmen spreche unter anderem die Dividendenpolitik, schrieb der Experte Kamran Hossain vom Analysehaus RBC.