Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    38.328,37
    -242,39 (-0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.635,59
    -92,59 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.382,73
    +44,97 (+3,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Aktien Europa Schluss: Verluste - Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Für Europas Aktienmärkte ist es am Dienstag wieder bergab gegangen. Trotz der erneut lustlosen Entwicklung an den US-Börsen behaupteten sich die wichtigsten Indizes immerhin etwas über ihren Tagestiefs. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 schloss 1,00 Prozent tiefer mit 4953,37 Punkten, während der französische Cac 40 FR0003500008 um 0,75 Prozent auf 7937,90 Zähler nachgab. Der britische FTSE 100 GB0001383545 verlor letztlich 0,35 Prozent auf 8233,46 Punkte.

Angesichts des Zinsentscheids der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag sowie der US-Arbeitsmarktdaten am Freitag war Vorsicht angesagt. "Die Sitzung der Europäischen Zentralbank würde sich gut eignen, nach einer Zinssenkung und den damit geschaffenen Fakten die aufgelaufenen Gewinne einzufahren", so Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets. Eine Zinssenkung gelte zwar als sicher. Doch ob die Hoffnungen auf weitere Schritte erfüllt würden, sei unsicher. Zurückhaltung von Seiten der EZB-Präsidentin Christine Lagarde könnte aus seiner Sicht deshalb "einiges Enttäuschungspotenzial" im Markt freisetzen.