Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    26.687,95
    +285,11 (+1,08%)
     
  • Dow Jones 30

    31.253,13
    -236,94 (-0,75%)
     
  • BTC-EUR

    28.582,99
    +713,94 (+2,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    673,54
    +21,31 (+3,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.388,50
    -29,66 (-0,26%)
     
  • S&P 500

    3.900,79
    -22,89 (-0,58%)
     

Aktien Europa Schluss: Stabilisierungsversuch nach dem Kurseinbruch

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach einem tiefroten Wochenauftakt haben sich die europäischen Börsen am Dienstag stabilisiert. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> legte um 0,59 Prozent auf 4078,26 Punkte zu, nachdem er am Montag um mehr als vier Prozent eingebrochen war. Dabei wurden die Nerven der Anleger am Nachmittag aber nochmals auf eine harte Probe gestellt: Kurzzeitig war der Eurozonen-Leitindex mit der erneut schwankungsreichen Wall Street ins Minus abgedreht. Auch in New York stabilisierte sich der Handel aber schnell wieder.

Im Vergleich zu den beiden verlustreichen Vortagen blieb die Erholung denn auch überschaubar. Vor der Sitzung der US-Notenbank und den in dieser Woche anstehenden Quartalszahlen großer US-Technologiekonzerne war die Bereitschaft, neue Risiken einzugehen, begrenzt. Positive Signale gab es von konjunktureller Seite: Das Geschäftsklima in Deutschland hatte sich im Januar stabilisiert. Im Januar stieg der ifo-Index erstmals wieder seit Sommer 2021.

Auch an den großen Länderbörsen war Erholung angesagt. In Paris rückte der Cac 40 <FR0003500008> um 0,74 Prozent auf 6837,96 Punkte vor. Der FTSE 100 <GB0001383545> in London zog sogar um 1,02 Prozent auf 7371,46 Zähler an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.