Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.881,52
    -175,06 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne zu Wochenbeginn

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben nach den deutlichen Gewinnen in der Vorwoche einen Gang zurückgeschaltet. Die wichtigsten Aktienindizes legten am Montag nur etwas zu. Als Stimmungsbremsen erwiesen sich ein Kursrutsch bei den Aktien des Medizintechnikkonzerns Philips <NL0000009538> und die Problematik der Gasversorgung in Deutschland. Der russische Gaskonzern Gazprom <US3682872078> senkt weiter die Lieferungen durch die Ostseepipeline Nord Stream 1. Grund sei die Reparatur einer weiteren Turbine.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg um 0,21 Prozent auf 3604,16 Zähler, nachdem er sich in der vergangenen Woche bereits um 3,4 Prozent von den im Hintergrund weiter schlummernden Inflations- und Rezessionssorgen erholt hatte. Der französische Cac 40 <FR0003500008> gewann am Montag dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street 0,33 Prozent auf 6237,55 Punkte. In London ging es für den FTSE 100 <GB0001383545> um 0,41 Prozent auf 7306,30 Punkte nach oben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.