Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    12.548,97
    -121,51 (-0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.447,51
    -36,97 (-1,06%)
     
  • Dow Jones 30

    30.316,32
    +825,43 (+2,80%)
     
  • Gold

    1.720,00
    -10,50 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    0,9938
    -0,0048 (-0,48%)
     
  • BTC-EUR

    20.260,59
    +31,89 (+0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    455,86
    +10,43 (+2,34%)
     
  • Öl (Brent)

    86,33
    -0,19 (-0,22%)
     
  • MDAX

    23.207,89
    -290,91 (-1,24%)
     
  • TecDAX

    2.818,13
    -13,35 (-0,47%)
     
  • SDAX

    10.954,69
    -92,62 (-0,84%)
     
  • Nikkei 225

    27.120,53
    +128,32 (+0,48%)
     
  • FTSE 100

    6.998,83
    -87,63 (-1,24%)
     
  • CAC 40

    5.981,38
    -58,31 (-0,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.176,41
    +360,97 (+3,34%)
     

Aktien Europa Schluss: Gewinne - Zinsangst rückt etwas in den Hintergrund

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen haben am Montag die Anleger nach den Kursverlusten zum vergangenen Wochenschluss wieder Mut geschöpft. Die wichtigsten Indizes verzeichneten Gewinne.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone stieg um 0,85 Prozent auf 3757,22 Punkte. Für den französischen Cac 40 <FR0003500008> ging es um 0,80 Prozent auf 6524,44 Punkte nach oben. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> ("Footsie") legte um 0,57 Prozent auf 7482,37 Punkte zu.

Am Freitag hatte ein starker Arbeitsmarktbericht aus den USA einmal mehr die Sorge geweckt, dass die tonangebende US-Notenbank Fed im Kampf gegen die sehr hohe Inflation die Leitzinsen stärker anheben könnte als gedacht. Weitere Hinweise bezüglich der Gangart der Fed erhoffen sich die Anleger von den US-Verbraucherpreisen, die am Mittwoch veröffentlicht werden.

Zu Wochenbeginn herrschte am Markt Zuversicht und die Strategen der US-Bank JPMorgan blieben in Richtung Jahresende optimistisch gestimmt für Aktien. Nach einem großen Zinsschritt im September dürfte die Fed deutlich zurückhaltender und datenbezogen agieren, erwartet Experte Mislav Matejka.