Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.925,79
    -555,50 (-1,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx vor US-Zinsentscheid kaum verändert

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Kurz vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) war an den großen europäischen Börsen am Mittwoch Vorsicht Trumpf. Analyst Jeffrey Halley vom Handelshaus Oanda sprach von einer Zurückhaltung der Anleger vor der Bekanntgabe wichtiger geldpolitischer Entscheidungen. Dabei verwies Halley auf den Anstieg der Renditen an den Anleihemärkten in den vergangenen Wochen und die Verwirrung, die dies an den Finanzmärkten ausgelöst hatte. Höhere Zinsen führen zu steigenden Finanzierungskosten für die Unternehmen und lassen zudem Aktien im Vergleich zu Anleihen in einem ungünstigeren Licht erscheinen.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der Leitindex der Eurozone, schloss nach dem starken Lauf in der vergangenen Woche 0,03 Prozent tiefer bei 3849,74 Punkten. Der Pariser Leitindex Cac 40 <FR0003500008> trat bei 6054,82 Punkten ebenfalls nahezu auf der Stelle.

Für den Londoner FTSE 100 <GB0001383545> ging es um 0,60 Prozent auf 6762,67 Punkte abwärts. Hier belasteten Verluste bei den stark gewichteten Rohstoffwerten.