Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 44 Minuten
  • DAX

    14.169,87
    +187,96 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.690,08
    +33,05 (+0,90%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.853,50
    +11,40 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,0601
    +0,0039 (+0,37%)
     
  • BTC-EUR

    28.799,66
    +882,72 (+3,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    683,82
    +10,45 (+1,55%)
     
  • Öl (Brent)

    111,27
    +0,99 (+0,90%)
     
  • MDAX

    29.648,55
    +448,60 (+1,54%)
     
  • TecDAX

    3.119,04
    +45,78 (+1,49%)
     
  • SDAX

    13.460,12
    +262,81 (+1,99%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.454,63
    +64,65 (+0,87%)
     
  • CAC 40

    6.330,47
    +45,23 (+0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 grenzt Verluste deutlich ein

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach zwei Tagen der Erholung ist es am Donnerstag an Europas Börsen wieder abwärts gegangen. Sie folgten damit den sehr schwachen Vorgaben von den US-Märkten am Vortag, als vor allem die Technologieaktien unter die Räder geraten waren. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex für die Eurozone fiel um 0,94 Prozent auf 3613,43 Zähler. Zwischenzeitlich waren die Verluste allerdings noch deutlich größer: Im Tagestief am Vormittag hatte der EuroStoxx 50 noch fast drei Prozent verloren.

Der Pariser Leitindex Cac 40 <FR0003500008> büßte zu Handelsende 1,01 Prozent auf 6206,26 Zähler ein. Für den Londoner FTSE 100 <GB0001383545> ging es mit 1,56 Prozent auf 7233,34 Punkte etwas stärker nach unten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.