Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    48.230,95
    +870,05 (+1,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Aktien Europa Schluss: Erholung geht weiter - EZB bleibt in Alarmbereitschaft

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen sind am Donnerstag auf Erholungskurs geblieben. Nachdem am Dienstag eine Welle an Gewinnmitnahmen das Bild geprägt hatte, sind die Anleger wieder mutiger geworden. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx <EU0009658145> knüpfte an seine Gewinne vom Mittwoch an und kehrte über die 4000er Marke zurück. Am Ende verbuchte er einen Anstieg um 0,97 Prozent auf 4014,80 Punkte.

Gute Laune verbreiteten einige robuste Geschäftszahlen von Unternehmen, während die zuletzt spürbaren Sorgen bezüglich der steigenden Corona-Infektionszahlen mit der Aussicht auf baldige Lockerungen in einigen EU-Ländern ein Stück weit in den Hintergrund gerieten. Die Europäische Zentralbank (EZB) bleibt wegen der Pandemie aber in Alarmbereitschaft. Präsidentin Christine Lagarde machte am Donnerstag beim Zinsentscheid deutlich, dass die extrem lockere Geldpolitik vorerst uneingeschränkt fortgesetzt wird.

Die wichtigsten Länderbörsen folgten dem EuroStoxx nach oben. Der Pariser Cac 40 <FR0003500008> gewann 0,91 Prozent auf 6267,28 Punkte und der Londoner FTSE 100 <GB0001383545> rückte um 0,62 Prozent auf 6938,24 Punkte vor.