Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 44 Minute
  • Nikkei 225

    28.844,13
    -411,42 (-1,41%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    55.906,64
    +592,27 (+1,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.537,95
    +57,15 (+3,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     
  • S&P 500

    4.536,19
    +16,56 (+0,37%)
     

Aktien Europa Schluss: Deutliche Erholung nach schwachem Wochenstart

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag deutlich von dem Kursrutsch zu Wochenbeginn erholt. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone schloss 1,33 Prozent im Plus bei 4097,51 Punkten. Er war zum Wochenstart auf den tiefsten Stand seit rund zwei Monaten gefallen.

Auch an den Länderbörsen ging es am Dienstag wieder nach oben. In Paris gewann der Cac 40 <FR0003500008> 1,50 Prozent auf 6552,73 Zähler. Der FTSE 100 <GB0001383545> in London zog um 1,12 Prozent auf 6980,98 Punkte an.

Die Beruhigung könnte sich indes als trügerisch erweisen. Denn mit der Erholung an den europäischen Börsen sind die Sorgen um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, die die Turbulenzen am Montag verursachten, noch nicht ausgeräumt. "Noch immer ist nicht klar, wie es mit dem Immobilienentwickler weitergeht", warnte Fondsmanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partner. "Die chinesische Führung hat sich noch immer nicht dazu geäußert, wie sie mit der Krise umgehen wird. Und das kostet zur Zeit viel Vertrauen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.