Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.374,35
    +274,22 (+1,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.146,77
    +83,71 (+2,06%)
     
  • Dow Jones 30

    34.483,72
    -652,22 (-1,86%)
     
  • Gold

    1.787,70
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1338
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    50.789,69
    -770,12 (-1,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.475,34
    +32,57 (+2,26%)
     
  • Öl (Brent)

    68,01
    +1,83 (+2,77%)
     
  • MDAX

    34.161,18
    +270,43 (+0,80%)
     
  • TecDAX

    3.833,07
    -5,48 (-0,14%)
     
  • SDAX

    16.452,33
    +224,46 (+1,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.935,62
    +113,86 (+0,41%)
     
  • FTSE 100

    7.154,11
    +94,66 (+1,34%)
     
  • CAC 40

    6.836,52
    +115,36 (+1,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.537,69
    -245,14 (-1,55%)
     

Aktien Europa Schluss: Corona-Sorgen beschleunigen Börsenkorrektur

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Angst vor massiven coronabedingten Einschränkungen angesichts weiter stark steigender Infektionszahlen in vielen Ländern haben Europas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag überwiegend deutlich ins Minus gedrückt. Zwischenzeitlich sorgten aktuelle Daten zur Unternehmensstimmung in der Eurozone und Großbritannien für etwas Erleichterung.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> schloss mit einem Minus von 1,26 Prozent bei 4283,82 Punkten. Damit setzte der Leitindex der Eurozone nach der jüngsten Rally seine Korrektur fort und weitete seine Verlustserie der vergangenen vier Handelstage auf rund 2,7 Prozent aus. Der französische Cac 40 <FR0003500008> büßte 0,85 Prozent auf 7044,62 Punkte ein. Dagegen verbuchte der britische FTSE 100 <GB0001383545> dank erneut festerer Rohstoffwerte ein Plus von 0,15 Prozent auf 7266,69 Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.