Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Europa Schluss: Corona-Krise bringt erneut Druck in die Börsen

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Sorgen um die wirtschaftlichen Folgen der zweiten Corona-Welle haben Europas Börsen am Donnerstag wieder eingeholt. Nachdem in den USA aktuell die Ängste erneut aufflammten und die Wall Street bereits am Vorabend belasteten, griffen sie nun in Europa weiter um sich. "Lockdown-Ängste haben den Impfstoff-Optimismus verdrängt", kommentierte Marktanalyst David Madden von CMC Markets UK. "Die hoffnungsvollen Neuigkeiten von Moderna oder auch Pfizer und Biontech sind nicht vergessen, doch im Fokus des heutigen Tages standen die Virusschäden für die Wirtschaft".

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging mit einem Verlust von 0,87 Prozent auf 3451,97 Punkte aus dem Handel, nachdem der Leitindex der Eurozone zuvor vier Handelstage in Folge zugelegt hatte. Der französische Cac 40 <FR0003500008> verlor 0,67 Prozent auf 5474,66 Punkte. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> büßte 0,80 Prozent auf 6334,35 Zähler ein.