Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    25.952,65
    -619,22 (-2,33%)
     
  • Dow Jones 30

    29.134,99
    -125,82 (-0,43%)
     
  • BTC-EUR

    19.600,74
    -1.595,93 (-7,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    428,94
    -30,20 (-6,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.829,50
    +26,58 (+0,25%)
     
  • S&P 500

    3.647,29
    -7,75 (-0,21%)
     

Aktien Europa Schluss: Anleger scheuen vor Zinsentscheid der Fed das Risiko

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den europäischen Börsen hat sich die Abwärtsbewegung am letzten Handelstag der Woche fortgesetzt. Risiken werden aus Sicht der Landesbank Baden-Württemberg an den Märkten derzeit gemieden. Die jüngsten Inflationsdaten aus den USA wirkten noch nach und die Sitzung der US-Notenbank Fed am Mittwoch werfe bereits ihre Schatten voraus.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> gab um 1,17 Prozent auf 3500,41 Punkte nach. Trotz des starken Wochenauftakts fuhr der Leitindex ein deutliches Wochenminus von knapp zwei Prozent ein. Für den französischen Cac 40 <FR0003500008> ging es am Freitag um 1,31 Prozent auf 6077,30 Zähler nach unten. Außerhalb des Euroraums fiel der britische FTSE 100 <GB0001383545> etwas moderater um 0,62 Prozent auf 7236,68 Punkte.

Der Grundtenor der Anleger heißt derzeit kein Risiko, angesichts der ungebrochen hohen Inflationszahlen und der Erwartung einer Zinserhöhung der US-Notenbank um 0,75 Prozentpunkte oder vielleicht sogar einem ganzen Punkt. Der große Verfall an den Terminbörsen habe die Schwankungen an den Aktienmärkten verstärkt, merkte Marktexperte Andreas Lipkow an.