Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Asien: Verabschiedung der US-Steuerreform sorgt für keine Impulse

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die Verabschiedung der US-Steuerreform hat an den asiatischen Aktienmärkten am Donnerstag keinen großen Nachhall mehr gefunden. Sie war weithin erwartet worden und entsprechend schon in die Kurse eingearbeitet. Auch die Entscheidung der Bank of Japan sorgte für keine wirklichen Impulse. In Tokio sank der japanische Leitindex Nikkei 225 zum Handelsschluss um 0,11 Prozent auf 22 866,10 Punkte.

Japans Zentralbank hielt wie erwartet am Morgen unverändert an ihrer extrem lockeren Geldpolitik fest. Die Zentralbank will so die Inflation anheizen. Zwar ist das Bruttoinlandsprodukt sieben Quartale in Folge gestiegen. Doch der Preisanstieg liegt weiter deutlich unter dem angepeilten Inflationsziel von zwei Prozent.

Positiver war die Entwicklung in China: Dort legte der CSI 300 , der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst, um 0,93 Prozent auf 4067,85 Punkte zu. Auch der Hang Seng in Hongkong verzeichnete zuletzt Kursgewinne. An den Märkten scheinen die guten Nachrichten eingepreist zu sein, erklärte ein Experte mit Blick auf die US-Steuerreform.