Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.206,28
    +91,92 (+0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.342,25
    +24,05 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    29.343,09
    +617,58 (+2,15%)
     
  • Gold

    1.699,40
    +27,40 (+1,64%)
     
  • EUR/USD

    0,9830
    +0,0029 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    19.744,25
    +131,53 (+0,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    442,36
    +7,01 (+1,61%)
     
  • Öl (Brent)

    82,87
    +3,38 (+4,25%)
     
  • MDAX

    22.661,01
    +290,99 (+1,30%)
     
  • TecDAX

    2.710,89
    +40,07 (+1,50%)
     
  • SDAX

    10.642,97
    +120,28 (+1,14%)
     
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • FTSE 100

    6.905,96
    +12,15 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.794,41
    +32,07 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.730,24
    +154,62 (+1,46%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Wenig Bewegung in China - Tokio holt Gewinne nach

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Asiens wichtigste Aktienmärkte sind am Freitag kaum vom Fleck gekommen - mit der Ausnahme Japans. Die Tokioter Börse vollzog nach dem Feiertag am Donnerstag die kräftigen Gewinne der anderen Börsen nach. An den anderen Handelsplätzen überwog hingegen eine abwartende Haltung.

Mit der Ausnahme Tokios bewegten sich die wichtigsten Märkte Asiens damit ähnlich unbewegt wie die US-Märkte zuvor. Dort wägen Investoren derzeit ab, ob erste Anzeichen eines nachlassenden Inflationsdrucks auch die US-Notenbank Fed zu einer weniger drastischen Zinspolitik bewegen könnten.

Chinesische Tech-Werte, die zuletzt den Markt mitzogen, konnten am Freitag keine entscheidenden Akzente setzen. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> in der Sonderverwaltungszone Hongkong stieg zuletzt um 0,28 Prozent auf 20 133,50 Punkte und baute damit die Vortagsgewinne etwas aus.

Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands notierte mit einem Plus von 0,15 Prozent nahezu unverändert bei 4199,94 Punkten. Ähnlich unspektakulär bewegten sich Aktien in Südkorea.

Anleger in Australien mussten hingegen moderate Verluste verkraften. Der S&P ASX 200 <XC0006013624> verbuchte beim Schlussstand von 7032,50 Punkten ein Minus von 0,54 Prozent.