Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.261,48
    -3.013,92 (-4,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Robuster Wochenabschluss

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Nach einer turbulenten Woche im Zuge der Krise der US-Regionalbanken zeichnet sich an den asiatischen Börsen ein versöhnlicher Wochenabschluss ab.

Der japanische Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 hat ihn mit einer Erholung um 1,2 Prozent auf 27 333 Punkte bereits in trockene Tücher gebracht. Tags zuvor war er mit 26 632 Punkten zeitweise noch auf das tiefste Niveau seit rund fast Monaten abgesackt. Die Anleger schlossen sich der Sichtweise der Wall Street an, wo auf eine Zinspause der Notenbanken gehofft wird, auch wenn die Europäische Zentralbank tags zuvor noch einmal kräftig an der Schraube drehte.

Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der Sonderverwaltungsregion Hongkong kletterte zuletzt um 1,5 Prozent auf 19 500 Punkte. Er war im Wochenverlauf noch auf das Niveau von Ende Dezember zurückgefallen. Der CSI-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen gewann ein halbes Prozent auf 3 958 Punkte.

Am australischen Aktienmarkt stieg der S&P ASX 200 XC0006013624 um 0,4 Prozent auf 6994 Punkte.