Werbung
Deutsche Märkte schließen in 51 Minuten
  • DAX

    17.117,80
    +49,37 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.771,70
    +11,42 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    38.473,83
    -89,97 (-0,23%)
     
  • Gold

    2.040,20
    +0,40 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,0818
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.416,11
    -166,88 (-0,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,30
    +0,26 (+0,34%)
     
  • MDAX

    25.662,40
    -95,91 (-0,37%)
     
  • TecDAX

    3.333,67
    -27,21 (-0,81%)
     
  • SDAX

    13.706,95
    -13,22 (-0,10%)
     
  • Nikkei 225

    38.262,16
    -101,45 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.658,03
    -61,18 (-0,79%)
     
  • CAC 40

    7.805,21
    +9,99 (+0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.532,80
    -97,98 (-0,63%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Mehrheitlich leichte Gewinne

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die größeren asiatischen Börsen haben am Mittwoch mehrheitlich zugelegt. So ging es in Australien, Südkorea, Taiwan und an den chinesischen Festlandsbörsen weiter nach oben. Lediglich die Finanzmärkte in Japan und Hongkong scherten mit knapp behaupteten Kursen aus.

Die chinesischen Festlandsbörsen profitierten dabei erneut von den Hoffnungen auf Maßnahmen zur Stabilisierung der Märkte, wie die Marktstrategen der Deutschen Bank anmerkten. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit großen Werten der Handelsplätze in Shanghai und Shenzhen stieg zuletzt um 0,96 Prozent auf 3343,63 Punkte. "Langfristig könnte sich ein Einstieg in den chinesischen Aktienmarkt für risikoaffinere Investoren womöglich lohnen", so Anlagestratege Ulrich Stephan von der Deutschen Bank zu den Perspektiven. "Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,2 ist der MSCI China nicht einmal halb so hoch bewertet wie der weltweite Aktienmarkt." Lediglich in Hongkong war dem Kurssprung am Vortag etwas die Luft raus. Der Hongkonger Hang-Seng-Index HK0000004322 gab im späten Handel um 0,21 Prozent auf 16103,22 Punkte nach.

Während die Kurse in Australien nach den Verlusten der Vortage wieder anzogen und der S&P/ASX 200 XC0006013624 um 0,45 Prozent auf 7615,84 Punkte kletterte, war die Entwicklung am japanischen Markt verhaltener. Hier hielten durchwachsenen Zahlen mehrerer Unternehmen die Kurse im Zaum. Der Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 schloss mit 0,11 Prozent bei 36 119,92 Punkten knapp im Minus.