Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Asien/Pazifik: Hang Seng und Nikkei im Minus - CSI leicht im Plus

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - In Asien ging es am Montag an den wichtigsten Aktienmärkten größtenteils nach unten. Dabei hielten sich die Ausschläge in Grenzen. Weder die am Freitagnachmittag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten noch Chinas Handelsbilanz vom Sonntag konnten die Kurse groß bewegen.

So gab in Tokio der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> 0,35 Prozent auf 29 507 Punkte nach und büßte damit einen kleinen Teil seiner deutlichen Gewinne aus der Vorwoche wieder ein. Ebenfalls nach unten ging es in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong. Der dortige Leitindex Hang-Seng-Index <HK0000004322> büßte zuletzt 0,45 Prozent ein und baute damit die Verluste der Vorwoche aus.

Leicht im Plus waren dagegen die Aktienmärkte am chinesischen Festland. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, zog 0,12 Prozent auf 4848,18 Punkte an. In Sydney verlor der ASX 200 <XC000613624> 0,06 Prozent auf 7452 Zähler.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.