Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.327,11
    -106,29 (-0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.086,04
    +368,95 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    21.167,03
    +45,09 (+0,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    521,94
    +3,14 (+0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.584,55
    +190,74 (+1,67%)
     
  • S&P 500

    4.076,60
    +58,83 (+1,46%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Weitere Gewinne - Konjunkturdaten stützen

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die asiatischen Börsen haben am Dienstag weiter zugelegt. Gewinne an der Wall Street sorgten für Auftrieb. Zudem stützten neue Konjunkturdaten. Wegen der Neujahrsfeierlichkeiten waren die Börsen in China, Südkorea und anderen Ländern abermals geschlossen.

Die Marktstrategen der Deutschen Bank begründeten die deutlichen Gewinne in Japan mit den jüngsten Einkaufsmanagerindizes. Dank des deutlichen Anstiegs der Dienstleistungskomponente sei die Expansionsmarke von 50 wieder überschritten worden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 zog um 1,46 Prozent auf 27 299,19 Punkte an.

Auch der australische Aktienmarkt profitierte von Daten zum heimischen Einkaufsmangerindex der Judo Bank. Zwar sei es nicht gelungen, sich in den Expansionsbereich über 50 zu bewegen, aber nach drei rückläufigen Ständen in Folge sei der Index nun wieder gestiegen, so die Marktstrategen der Deutschen Bank. Der S&P ASX 200 XC0006013624 schloss 0,44 Prozent höher mit 7490,40 Zählern.

Für die chinesischen Börsen stehen die Chancen auf weitere Gewinne nach der Feiertagspause gut. "Nachdem China im vergangenen Jahr häufig als „nicht mehr investierbar“ abgetan worden war, zeigten sich asiatische Portfoliomanager während einer jüngsten Umfrage ausgesprochen optimistisch", so Anlagestratege Ulrich Stephan von der Postbank. "Obwohl der MSCI China seit letztem November ein bemerkenswertes Kursplus von 33 Prozent in Euro verzeichnen konnte, beträgt dessen Performance seit Anfang des Jahres 2022 noch immer minus sieben Prozent. Die Erholung erachte ich daher ebenfalls noch nicht als beendet."