Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.114,36
    +138,81 (+1,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.318,20
    +39,16 (+1,19%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,10 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.668,30
    -0,30 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9801
    -0,0018 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    19.720,62
    -396,00 (-1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,49
    +0,06 (+0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    79,74
    -1,49 (-1,83%)
     
  • MDAX

    22.370,02
    +578,99 (+2,66%)
     
  • TecDAX

    2.670,82
    +63,36 (+2,43%)
     
  • SDAX

    10.522,69
    +261,29 (+2,55%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.893,81
    +12,22 (+0,18%)
     
  • CAC 40

    5.762,34
    +85,47 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,89 (-1,51%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Gewinne in Japan und Australien - Kein Handel in China

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Unter den wichtigsten asiatischen Börsen haben Tokio und Sydney am Montag deutliche Kurgewinne gezeigt. Sie folgten damit der positiven Entwicklung der US-Märkte vom Freitag.

In China sowie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong fand zu Beginn der neuen Woche feiertagsbedingt kein Aktienhandel statt, was Beobachtern zufolge für ein gedämpftes Handelsaufkommen in der gesamten Region sorgte.

Von den am Dienstag anstehenden US-Verbraucherpreisen erwarten Anleger Hinweise auf eine weiter nachlassende Inflationsdynamik in der weltgrößten Volkswirtschaft. Eine solche Entwicklung könnte dazu führen, dass die US-Notenbank Fed bei der weiteren geldpolitischen Straffung längerfristig etwas Tempo herausnimmt.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 <JP9010C00002> schloss am Montag 1,2 Prozent höher mit 28 542 Punkten und knüpfte damit an seine Erholung vom Freitag an. Der australische S&P ASX 200 <XC0006013624> hatte sich bereits seit Donnerstag etwas von der vorangegangenen Schwäche berappelt. Er ging am Montag rund ein Prozent fester bei 6964 Zählern aus dem Handel.