Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Asien/Pazifik: Durchwachsene Entwicklung - Japanische Aktien legen zu

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag eine durchwachsene Entwicklung verzeichnet. Etwas stärker ging es an technologielastigen Märkten wie Hongkong und Südkorea nach unten. Sie folgten damit den Vorgaben der Nasdaq. Besser sah es in Japan, Australien und Indien aus.

Erneut dämpften Sorgen vor einem Lockdown in China die Stimmung, wie die Marktstrategen der Deutschen Bank anmerkten. Verschärfte Restriktionen in betroffenen Städten verstärkten die Bedenken, die bereits zu Wochenbeginn belastet hatten. "Die jüngste Welle stellt Chinas Entschlossenheit auf die Probe, die kürzlich eingeleitete Anpassung der strikten Null-Covid-Politik beizubehalten", hieß es von der Landesbank Baden-Württemberg. "Diese verlangt von den Städten ein gezielteres Vorgehen und eine Abkehr von den weit verbreiteten Lockdowns und Kontrollen, die die Wirtschaft belasten und für Frust in der Bevölkerung sorgen."

An der Börse der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong lagen Werte wie Alibaba, die auch in den USA notiert sind, stärker im Minus. Der Hang Seng HK0000004322 fiel zuletzt um 1,27 Prozent auf 17 432,48 Punkte. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den chinesischen Festlandbörsen notierte dagegen kaum verändert.

Besser sah es an den anderen Börsen aus. In Australien legte der S&P ASX 200 XC0006013624 um 0,59 Prozent auf 7181,30 Punkte zu. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 knüpfte mit einem Plus von 0,61 Prozent auf 28 115,74 Punkte an seine jüngste relative Stärke an. "Dank des schwachen Yen, der lockeren Geldpolitik und der robusten Unternehmensgewinne zeigen sich japanische Aktien widerstandsfähig gegenüber den wachsenden Risiken einer weltweiten Rezession und übertreffen ihre globalen Konkurrenten", begründeten die Analysten der Ratingangentur Scpope die überdurchschnittliche Entwicklung. "Angesichts attraktiver Bewertungen und einer verbesserten Kapitaldisziplin bleiben viele optimistisch, was die weitere Entwicklung des japanischen Aktienmarktes angeht."