Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    +0,70 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    +0,0029 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.315,56
    -366,70 (-0,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.490,36
    +22,26 (+1,52%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,08 (+0,10%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Alibaba treibt Börse in Hongkong an

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Die asiatischen Börsen haben nach der verhaltenen Entwicklung in den Vortagen am Mittwoch wieder zugelegt. Spitzenreiter unter den größeren Handelsplätzen war Hongkong, wo die Aktie von Alibaba US01609W1027 Akzente setzte.

Die Neuigkeiten zur Struktur des chinesischen Online-Handelsriesen kamen gut an. Insgesamt sind sechs Geschäftsbereiche geplant sowie weitere Beteiligungen. Damit würde das 220-Milliarden-Dollar-Imperium zu einer Tech-Holding. Jeder Bereich soll demnach die Möglichkeit haben, Fremdkapital aufzunehmen und einen Börsengang anzustreben. Trotz der nun verkündeten Aufspaltung sollen die bereits geplanten Kostensenkungen nicht zu kurz kommen, betonte Alibaba. Die Aktie gewann fast 13.

Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong stieg im späten Handel um 1,79 Prozent auf 20 138,42 Punkte. Der CSI-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen kletterte um 0,25 Prozent auf 4009,65 Punkte.

Die Gewinne in Hongkong strahlten unterdessen auf andere asiatische Börsen aus. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 schloss 1,33 Prozent höher mit 27 883,78 Punkten und knüpfte damit an seine überdurchschnittliche Entwicklung der vergangenen Monate an.

Auch australische Aktien zogen nach den Vortagsgewinnen weiter an. Die Marktstrategen der Deutschen Bank verwiesen auf die Abschwächung der Verbraucherpreisentwicklung. Der Zuwachs sei im Februar so langsam wie seit acht Monaten nicht mehr gewesen. Damit mehrten sich die Zeichen für eine Pause im laufenden Zinserhöhungszyklus. Der S&P ASX 200 XC0006013624 stieg um 0,23 Prozent auf 7050,30 Punkte.