Deutsche Märkte schließen in 25 Minuten
  • DAX

    15.943,02
    +59,78 (+0,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.307,30
    +35,11 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.818,50
    +2,00 (+0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1409
    -0,0007 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    37.297,94
    -928,97 (-2,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.019,95
    -5,78 (-0,56%)
     
  • Öl (Brent)

    83,85
    +0,03 (+0,04%)
     
  • MDAX

    34.620,05
    +101,44 (+0,29%)
     
  • TecDAX

    3.561,61
    +28,64 (+0,81%)
     
  • SDAX

    15.869,52
    +48,46 (+0,31%)
     
  • Nikkei 225

    28.333,52
    +209,24 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.611,18
    +68,23 (+0,90%)
     
  • CAC 40

    7.207,74
    +64,74 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Aktien Asien: Hongkong startet schwächer in 2022 - Japan und China geschlossen

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX)- Der Aktienmarkt in Hongkong ist mit Verlusten in das neue Jahr gestartet. In der chinesischen Sonderverwaltungsregion fiel der Hang-Seng-Index <HK0000004322> zuletzt um 0,72 Prozent auf 23 230 Punkte. Die Börsen in Japan, Festlandchina und Australien blieben feiertagsbedingt geschlossen.

Belastet wurden die Aktien in Hongkong Händlern zufolge von einer trüben Stimmung bei Technologiewerten und anhaltenden Sorgen über die Finanzlage chinesischer Immobilienentwickler. Letztere litten unter der Handelsaussetzung der Papiere des angeschlagenen Immobilienkonzerns Evergrande. Die Aussetzung erfolgte nach einem Bericht lokaler Medien, wonach Evergrande zum Abriss von Wohnblöcken in einer Siedlung in der Provinz Hainan aufgefordert worden sei. Zu den größten Kursverlierern in Hongkong gehörten die Aktien des Online-Händlers Alibaba mit einem Minus von sieben Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.