Deutsche Märkte geschlossen

Aktien: 1 Wachstumsaktie mit 3,3 % Dividende zum Dumpingpreis!

Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?
Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

Fallende Aktien-Kurse sind nicht angenehm, aber notwendig, um Übertreibungen auszugleichen. Etwa alle zwei Jahre korrigiert der Markt und seit 1857 tritt durchschnittlich alle 3,25 Jahre eine Rezession auf. Nach der Abkopplung vom Goldstandard konnten sie in den letzten Jahrzehnten über eine expansive Geldpolitik oft vermieden oder hinausgezögert werden. Die schwierigen Phasen dauern seit 1857 durchschnittlich 17,5 Monate. Seit 1945 sind es sogar nur 11,1 Monate.

T. Rowe Price-Aktien besitzen Qualität

Anleger, die schon längere Zeit investieren, wissen, dass die Schwächephasen aber auch immer Gelegenheiten zum Kauf von guten Unternehmen und Aktien bieten. Eines davon ist T. Rowe Price (WKN: 870967). Mit 1,55 Billionen US-Dollar (Stand: März 2022) betreutem Vermögen gehört das in Baltimore (USA) ansässige Unternehmen zu den größten Asset-Managern der Welt.

Er bietet eine breite Palette an Investmentfonds, Beratungsdiensten und Pensionsfonds an. Darüber hinaus stellt T. Rowe Price Anlageplanungs- und Beratungstools zur Verfügung. Das Unternehmen wurde 1937 durch Thomas Rowe Price, Jr. gegründet, der für seine Wachstums-Aktien-Philosophie bekannt war.

Das Unternehmen entschied sich 2019 bewusst für das weitere Festhalten an einem aktiven und gegen ein passives Management seiner Fonds. Selbst der wahrscheinlich erfolgreichste Fondsmanager aller Zeiten, Peter Lynch, beklagte zuletzt den zu starken Trend zu Indexfonds.

T. Rowe Price ist sehr erfolgreich

Der Erfolg gibt dem Unternehmen recht. Allein in den vergangenen zehn Jahren (2012–2021) wuchsen Umsatz und Gewinn von 3.023 auf 7.672 Mio. US-Dollar beziehungsweise von 878 auf 3.002 Mio. US-Dollar. Dies entspricht durchschnittlichen Wachstumsraten von 10,9 und 14,6 %. Dabei gehört T. Rowe Price mit seinen 7.529 Mitarbeitern und einer Marktkapitalisierung von 30,2 Mrd. US-Dollar (26.04.2022) schon zur Gruppe der Großkonzerne. Der Aktien-Kurs stieg um mehr als 255 %.

Trotz der hohen Konkurrenz erzielt er eine durchschnittliche Gewinnmarge von 32,3 % und Gesamtkapitalrenditen von 22,3 %. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2021 bei sehr hohen 74,1 %. Zwar ist eine geringe Verschuldung in der Niedrigzinsphase außer Mode gekommen, aber sie besitzt Vorteile. So ist T. Rowe Price fast vollständig von Banken unabhängig und kann möglichen Krisen gelassen entgegensehen.

In den vergangenen zehn Jahren schnitten 76 % der gemanagten Fonds besser ab als der Morningstar-Durchschnitt ab. Allein im Aktienbereich waren es sogar 85 %.

„Heute stark – morgen noch stärker“

Der Aktien-Kurs ist in den letzten Monaten mit dem Markt gefallen. Asset Manager verlieren in Rezessionen meist an betreutem Vermögen. Aufgrund der sehr soliden Strategie und Firmenbilanz konnte T. Rowe Price diese Phasen allerdings bisher immer gut überstehen und später noch höhere Gewinne erzielen. So heißt es auch in dem letzten Geschäftsbericht des Unternehmens „Strong today – Stronger tomorrow“.

T. Rowe Price-Aktien zahlen quartalsweise eine Dividende. Basierend auf den letzten vier Auszahlungen liegt die Rendite derzeit bei 3,3 % (26.04.2022).

Der Artikel Aktien: 1 Wachstumsaktie mit 3,3 % Dividende zum Dumpingpreis! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.