Deutsche Märkte öffnen in 31 Minuten
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    19.692,39
    -482,59 (-2,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    453,54
    -8,25 (-1,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     
  • S&P 500

    3.900,11
    -11,63 (-0,30%)
     

Aktien: 1 Qualitätswert mit 4,2 % Dividende und Tenbagger-Potenzial

Mit Aktienanalysen in Aktien investieren
Mit Aktienanalysen in Aktien investieren

Für Anleger, die gerade ihren ersten Börsenabschwung erleben, stellen sich wahrscheinlich viele Fragen. Ja, der Markt kann kurzfristig auch noch tiefer fallen, aber Aktien-Anlagen sind immer ein Marathon. Nur wer langfristig plant und dabeibleibt, erntet am Ende den großen Erfolg.

Die Börsenhistorie ist voll von Abschwüngen. Doch später erreichten die Kurse stets neue Hochs. Ein Rücksetzer eröffnet für Investoren auch immer wieder sehr gute Chancen. In keiner anderen Phase sind gute Qualitätswerte so günstig zu haben.

Restaurant Brands besitzt mehr als 28.000 Restaurants  

Einer von ihnen ist derzeit Restaurant Brands (WKN: A12GMA). Der Firmenname wird vielleicht nicht sehr geläufig sein, aber die dahinterstehenden Restaurant-Ketten schon eher. Das kanadische Unternehmen besitzt Tim Hortons, Burger King, Popeyes Louisiana Kitchen und Firehouse Subs.

Tim Hortons ist ebenfalls in Kanada ansässig und dort als Donut-, Kaffee- und Tee-Kette bekannt. Das Unternehmen bietet aber auch weitere Backwaren, Sandwiches, Wraps und Suppen an. Die Aktien notierten bis 2014 eigenständig an der Börse, bevor das Unternehmen mit Burger King zu Restaurant Brands verschmolz. Mittlerweile besitzt die Kette in Kanada, den USA und weltweit mehr als 5.000 Filialen.

Burger King sollte in Deutschland bekannt sein. Ähnlich wie McDonalds (WKN: 856958) bietet das Unternehmen Hamburger, Hähnchen, Pommes, Getränke, aber auch Sandwiches an. Burger King verfügt weltweit über mehr als 18.700 Geschäfte, die per Franchise-System betrieben werden.

Popeyes ist in den USA für seine gebratenen Hähnchen und Shrimps bekannt. Das Unternehmen wurde schon 1972 gegründet und besitzt heute mehr als 3.500 Restaurants.

Firehouse Subs wurde 1994 in Florida (USA) von zwei Feuerwehrmännern gegründet und bietet vor allem gehaltvolle Sandwiches, aber auch Salate und Getränke an.

Insgesamt kommt Restaurant Brands so in mehr als 100 Ländern auf mehr als 28.000 Schnellrestaurants.

Das Geschäft wächst weiter

Auch die bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen und sprechen für die Aktien. So ist der Umsatz im Zeitraum 2012 bis 2021 von 1.971 auf 5.739 Mio. US-Dollar gestiegen. Der Gewinn legte von 117,7 auf 838 Mio. US-Dollar zu. Im gleichen Zeitraum lag die durchschnittliche Gewinnmarge bei 6,5 % und im Fünfjahreszeitraum sogar bei 12,0 %.

Die schwierige Pandemiezeit haben der Konzern und die Aktien gut überstanden. Mittlerweile liegen die Ergebnisse schon über denen aus dem Jahr 2019. Im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 15,2 % auf 1.451 Mio. US-Dollar. Der Gewinn lag mit 270 Mio. US-Dollar etwa auf Vorjahreshöhe (271 Mio. US-Dollar). Der flächenbereinigte Umsatz wuchs um 8 %.

Aktien mit Potenzial und hoher Dividende

Restaurant Brands schüttet quartalsweise eine Dividende aus, deren Rendite derzeit bei 4,26 % liegt (24.05.2022). Die Aktien sind aktuell relativ günstig bewertet und die beliebten Schellrestaurants sollten auch in zehn bis zwanzig Jahren noch ihre Umsätze steigern können. Somit könnten sich die Aktien vervielfachen.

Der Artikel Aktien: 1 Qualitätswert mit 4,2 % Dividende und Tenbagger-Potenzial ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.