Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 4 Minuten

Aktie XYZ startet richtig durch und steigt um 1.000 %: 3 wichtige Dinge, wenn du neidisch zuschaust

·Lesedauer: 3 Min.

Wir alle kennen das: Wir sehen, wie eine Aktie X, Y oder Z in den Himmel steigt. Es sind teilweise Performances von 100 % in kürzester Zeit. Oder aber von 1.000 % über längere Zeiträume hinweg. Oder in letzter Zeit teilweise auch ebenfalls in wenigen Tagen und Wochen.

Auch wenn das ein anderes Thema ist: Die Dynamik bei manchen Aktien ist einfach bemerkenswert. Riskieren wir trotzdem einen Blick auf wichtige Gedanken, die du dir machen kannst, wenn du lediglich dabei zusiehst, wie Aktie XYZ richtig durchstartet. Der Kontext ist natürlich entscheidend.

Aktie XYZ startet richtig durch: Das Risiko

Natürlich wäre es toll, von einer kurzfristigen Performance von 1.000 % oder so zu profitieren. So, wie es zuletzt einige Aktien gezeigt haben. Investoren und Spekulanten haben davon teilweise profitiert und man kann natürlich neidisch werden. Eines darfst du jedoch an dieser Stelle nicht vergessen. Nämlich die Frage: Wie groß ist das Risiko?

Eine Aktie ist nicht nur eine Chance und es ist im Vorfeld häufig unklar gewesen, ob es zu einer solchen Performance kommen kann. Unternehmensorientiert ist der Mix womöglich sogar ungünstig gewesen. Nur ein Momentum führt dazu, dass die Aktie signifikant ansteigt. Meme-Aktien sind ein Begriff, auf den das durchaus in weiten Teilen zutrifft.

Wenn du dich daher ganz bewusst gegen eine Aktie entscheidest, die kurzfristig womöglich 100 % oder sogar 1.000 % bringen könnte, so ist das eine richtige Entscheidung. Beim Vermögensaufbau geht es schließlich darum, einen idealen Mix aus Chancen und Risiken zu erwischen. Einen 1.000-%-Performer mit einem großen Risiko brauchst du dafür nicht.

Nicht dein Kompetenzbereich

Es gibt zugegebenermaßen allerdings auch Aktien, die einen Senkrechtstart hinlegen, die wenig mit Meme-Aktien und einem größeren Risiko zu tun haben. Manchmal ärgert man sich als Investor dann darüber, dass man nicht früher diese im Nachhinein offensichtliche Chance identifiziert hat. Das ist jedoch auch der springende Punkt.

Junge, dynamische Wachstumsaktien sind nicht jedermanns Kompetenzbereich. Ja, häufig nicht einmal in deinem Blickfeld. Man kann sich über solche entgangenen Chancen ärgern. Sollte das allerdings nicht tun, weil die Aktien eigentlich unmöglich für dich zu handeln gewesen wären. Wie gesagt: Entweder, weil du sie nicht kanntest. Oder, weil eine frühzeitige Analyse dich in deinem Circle of Competence überfordert hätte.

Trauere solchen Chancen und Aktien nicht nach. Nein, sondern überlege, ob sie mit gefestigteren Investitionsthesen und etwas mehr Bekanntheit nicht womöglich noch immer attraktive Möglichkeiten darstellen könnten.

Aktie XYZ mit 1.000 % verpasst? Dafür auch die Rohrkrepierer

Zugegebenermaßen fallen einem als Investor potenzielle Verluste mit Aktien stärker auf als Gewinne. Das trifft auch zu, wenn einem eine Chance entgangen ist. Nicht mitgenommene Gewinne sind gefühlt deckungsgleich mit Verlusten. Auch das ist jedoch nur eine Seite der Medaille.

Als Foolisher Investor darf man auch die Kehrseite bedenken. Beispielsweise, dass man zwar nicht in Aktie XYZ mit einem Kurspotenzial von 1.000 % investiert hat. Aber auch nicht in Aktie ABC, die 95 % ihres Wertes verloren hat. Oder in Pennystock DEF, der womöglich noch schlimmer performt.

Wie gesagt: Es ist alles eine Frage der Sichtweise und der Wahrnehmung. Auch verpasste Chancen besitzen einen Kontext, Risiken und womöglich einen Fokus, den du im Leben frühzeitig nicht eingenommen hättest.

Der Artikel Aktie XYZ startet richtig durch und steigt um 1.000 %: 3 wichtige Dinge, wenn du neidisch zuschaust ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.