Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    31.530,52
    -161,29 (-0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    84,83
    -0,72 (-0,84%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Aktie von Sea Limited hat sich halbiert: 3 operative Risiken, die es zu würdigen gilt

·Lesedauer: 3 Min.
divers
divers

Die Aktie von Sea Limited (WKN: A2H5LX) hat sich inzwischen ca. halbiert. Bei einem Aktienkurs von 164 Euro und einem Rekordhoch von 322 Euro ist diese Ausgangslage inzwischen fast so weit. Ob das ein Discount oder ein Risiko ist? Foolishe Investoren tendieren natürlich eher zur Chance, zumal drei starke Megatrends hinter dem südostasiatischen Konzern stecken.

Aber blicken wir heute trotzdem auf operative Risiken von Sea Limited. Neben der Chance, die zweifelsohne vorhanden ist, macht es immer auch Sinn, sich auf potenzielle Baustellen einzulassen. Ich jedenfalls habe bei dieser größeren Position in meinem Depot die folgenden drei Dinge stets im Auge.

Sea Limited: Garena & Free Fire

Ein erstes Risiko, das ich bei Sea Limited stets im Auge behalte, ist das Garena-Segment. Dabei handelt es sich um eine wichtige Unternehmenseinheit, die knapp die Hälfte der Konzernumsätze generiert. Auch für das operative Ergebnis ist dieses Segment überaus bedeutend, denn hier ist der Tech-Konzern bislang eigentlich allein profitabel.

Allerdings gibt es eine Problem mit Garena: Der größte Teil des Erfolgs basiert auf dem Spiel Free Fire, was eine hohe Konzentration bedeutet. Wenn der Erfolg nachlässt, so hätte das im Zweifel Auswirkungen auf den Gesamterfolg, das Wachstum, aber auch die anderen Segmente. Quersubventionen über die Konzernstruktur stützen quasi den Erfolg im E-Commerce und auch bei den digitalen Zahlungsdienstleistungen.

Wir erkennen bei Sea Limited daher ein größeres Klumpenrisiko, was dieses Segment und ein einzelnes Spiel betrifft. Free Fire ist der Wegbereiter für den Erfolg, aber auch ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für den Gesamtkonzern. Es gilt, die Konzernstruktur jetzt immer weiter zu diversifizieren. Immerhin: Der E-Commerce ist wachstumsstärker und steuert inzwischen mehr als die Hälfte der Konzernumsätze bei.

Internationalisierung mit Grenzen …?

Sea Limited ist inzwischen auch international aktiv. Nicht nur, was die Garena-Spiele angeht. Nein, sondern auch den E-Commerce mit Shopee als markenstarke Plattform. Neben Südostasien möchte das Management vermehrt in den lateinamerikanischen Markt hinein.

Bislang ist diese Expansion eigentlich ziemlich erfolgreich. In Brasilien hat sich Shopee sogar zum Zweitplatzierten hinter Mercadolibre entwickelt. Ohne Zweifel ein starker Achtungserfolg, auf den sich aufbauen lässt. Wir erkennen gleichzeitig jedoch auch, dass der E-Commerce inzwischen ein fragmentierter Markt ist, wobei in jeder Region ein anderer Name als Platzhirsch gilt.

Marktanteile zu gewinnen ist für Sea Limited wichtig. Viele Wachstumsmärkte im Onlinehandel bieten zudem Raum für mehr als einen Gewinner und eine Wachstumsgeschichte. Trotzdem: Die internationalere Ausrichtung bietet auch Risiken eines Scheiterns in verschiedenen Regionen.

Sea Limited: Bewertungsrisiko …?

Zu guter Letzt besitzt Sea Limited natürlich auch noch ein Bewertungsrisiko. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 103 Mrd. US-Dollar und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 9,5 benötigt es weiterhin ein starkes Wachstum, um die aktuellen Bewertungsmaßstäbe zu rechtfertigen. Wobei die Zuwächse auf Konzernsicht zuletzt bei über 100 % gelegen haben.

Vielleicht ist die Bewertung ein Stichwort, um langfristig die Chance in den Fokus zu rücken. Wie gesagt: Neben den Risiken gibt es drei Megatrends, auf die langfristig und unternehmensorientierte Investoren hier setzen können.

Der Artikel Aktie von Sea Limited hat sich halbiert: 3 operative Risiken, die es zu würdigen gilt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Mercadolibre und Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre und Sea Limited.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.