Deutsche Märkte geschlossen

Die Aktie der Münchener Rück ist mehr als nur die Dividende: Aus diesen 2 Gründen

·Lesedauer: 3 Min.
Börse Dividende Aktien Dividendenaktie

Es ist nicht verkehrt, bei der Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) die Dividende im Fokus zu haben. Vor allem nicht als Einkommensinvestor. Allerdings bin ich überzeugt, dass man als Foolisher unternehmensorientierter Investor die Analyse hier nicht zu kurz kommen lassen sollte.

Ich bin nämlich der Meinung, dass die Aktie der Münchener Rück mehr kann als nur die Dividende. Gemeint sind hiermit auch nicht die Aktienrückkäufe, die natürlich früher oder später wieder dazukommen könnten. Nein, sondern auch zwei andere Dinge, die wir nicht vergessen dürfen.

Münchener Rück: Ein günstiges Unternehmen

Die Aktie der Münchener Rück ist für mich auch die Chance, von einem vergleichsweise günstigen und eigentlich starken Unternehmen zu profitieren. Fangen wir vielleicht mit der fundamentalen Bewertung an: Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,5, Dividendenrendite von ca. 4 % und ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von ca. 1,2 sind in meinen Augen nicht zu teuer. Vor allem nicht für die Qualität, die von der Aktie ausgeht.

Im Endeffekt ist die Münchener Rück schließlich ein Rückversicherer. Allerdings nicht nur irgendeiner, sondern einer der großen Akteure, die seit Jahrzehnten in diesem Markt mitmischen. Sowie es geschafft haben, seit dem Jahre 1969 eine stets zumindest auf dem Vorjahresniveau befindliche Dividende an die Investoren auszuschütten.

Anders gesagt: Das Geschäftsmodell des DAX-Rückversicherers hat die Dividende ermöglicht. Zugleich gibt es diese Qualität jetzt zu einem insgesamt recht ansprechenden Preis. Das wiederum könnte die Basis für solide Renditen über viele Jahre, vielleicht Jahrzehnte hinweg sein. Womöglich sogar konservative Renditen, auch wenn einzelne Geschäftsjahr natürlich auch einmal verhagelt sein können.

Historisch gesehen hat die Münchener Rück jedoch stets wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. In Anbetracht der Notwendigkeit von Versicherungen und Rückversicherungen über eigentlich alle Zeiten hinweg könnte sich an der Ausgangslage nichts verändern. Nur an der Bewertung. Wobei auch das einen Grund haben könnte.

Neben der Dividende auch moderates Wachstum

Die Aktie der Münchener Rück kann neben der Dividende schließlich auch ein moderates Wachstum. Und das in vielerlei Hinsicht. Alleine die Ausschüttungssumme je Aktie wuchs in den vergangenen zehn Jahren im mittleren einstelligen Prozentbereich. Dass Wachstum entsprechend Teil einer Investitionsthese ist, können wir auch an der Dividende festmachen.

Aber gerade jetzt geht es um mehr. Kurzfristig um das Erreichen eines Gewinns in Höhe von 2,8 Mrd. Euro im laufenden Geschäftsjahr 2021. Ein Ziel, das in Anbetracht eines Halbjahresergebnisses in Höhe von 1,7 Mrd. Euro grundsätzlich realistisch erscheint. Mittelfristig ist jedoch bis zur Mitte des Jahrzehnts ein Ergebniswachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich auf Basis dieses Wertes anvisiert. Das heißt: Mit dem Wachstum in 2021 könnte ein mehrjähriger Lauf mit moderaten Zuwächsen beginnen.

Das zeigt mir wiederum mit Blick auf die fundamentale Bewertung: Die Aktie der Münchener Rück kann eine Menge mehr als bloß die Dividende. Wobei durch das moderate Wachstum auch die Ausschüttungssumme je Aktie klettern könnte und Potenzial für Aktienrückkäufe vorhanden wäre. Viel kehrt daher immer mal wieder zu den Kapitalrückführungen zurück. Für mich sind sie chancenseitig jedoch nicht alles.

Der Artikel Die Aktie der Münchener Rück ist mehr als nur die Dividende: Aus diesen 2 Gründen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.