Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.300,27
    -314,17 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

AKTIE IM FOKUS: Wacker Chemie vorbörslich erholt - Höhere Prognose angekündigt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine von Wacker Chemie <DE000WCH8881> angekündigte Anhebung der Ergebnisprognose kommt am Dienstag bei den Anlegern vorbörslich sehr gut an. Der zuletzt mit dem Gesamtmarkt abgestrafte Kurs des Spezialchemiekonzerns zog im Tradegate-Handel mit knapp 170 Euro um vier Prozent an zum Xetra-Schluss, nachdem er am Vortag auf das niedrigste Niveau seit fast drei Wochen abgesackt war. Er orientierte sich damit zurück am 21-Tage-Durchschnitt, der bei 169,62 Euro verläuft.

Wacker Chemie will nach einem überraschend erfolgreichen Quartal in den kommenden Wochen seine Ergebnisprognose für 2022 überarbeiten und nach oben anpassen. Das neue Jahresziel für das operative Ergebnis (Ebitda) könnte bei über 2 Milliarden Euro liegen, sagte daraufhin der UBS-Analyst Geoff Haire in einem ersten Kommentar. Für Gewissheit müssen Anleger aber noch warten: Wacker will die überarbeiteten Ziele im Rahmen des Halbjahresberichtes am 28. Juli veröffentlichen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.