Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.683,09
    +84,43 (+0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    35.870,95
    -60,10 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    51.614,55
    +1.804,80 (+3,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.402,14
    -65,80 (-4,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.993,71
    +72,14 (+0,45%)
     
  • S&P 500

    4.704,54
    +15,87 (+0,34%)
     

AKTIE IM FOKUS: Volkswagen unter Druck - Jefferies-Experte erster Pessimist

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein erstes negatives Analystenvotum seit vielen Monaten hat am Montag im frühen Handel die Volkswagen-Vorzugsaktien <DE0007664039> unter Druck gesetzt. Die Papiere des Autobauers fielen am Morgen um 1,6 Prozent und knapp unter die 190-Euro-Marke, sie verblieben damit aber innerhalb ihrer Kursspanne der vergangenen Tage.

Der Jefferies-Experte Philippe Houchois hatte seine Empfehlung mit nun "Underperform" auf den Kopf gestellt wegen der Bedrohungen, die vom Elektroautobauer Tesla <US88160R1014> ausgehen. Im dpa-AFX-Analyser und bei der Nachrichtenagentur Bloomberg ist er nun der seit langem erste und aktuell einzige Experte, der den VW-Aktien ein negatives Votum gibt.

Tesla sei zwar keine existenzielle Bedrohung, die VW-Aktien zu besitzen sei vor dem Hintergrund der starken Konkurrenz aber nicht attraktiv, schrieb der Experte. Die Wolfsburger seien zu komplex aufgestellt und hätten mit Altlasten sowie dem Regierungseinfluss zu kämpfen.

Das Kursziel kappte der Experte auf nur noch 170 Euro, was ein Tief seit Februar 2020 bedeuten würde. Auf dem zuletzt gedrückten Kursniveau erwartet der Experte damit immer noch einen Abschlag von zehn Prozent. Für Tesla dagegen steigt er mit einem neuen Kursziel von 1400 Dollar im dpa-AFX-Analyser und Bloomberg zum größten Optimisten auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.