Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    18.087,08
    +18,87 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.898,08
    +17,66 (+0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    38.778,10
    +188,94 (+0,49%)
     
  • Gold

    2.331,80
    +2,80 (+0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0737
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.487,84
    -690,64 (-1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.347,61
    -41,79 (-3,01%)
     
  • Öl (Brent)

    80,55
    +0,22 (+0,27%)
     
  • MDAX

    25.561,45
    +77,94 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.323,28
    +0,56 (+0,02%)
     
  • SDAX

    14.514,43
    +42,07 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    8.181,19
    +39,04 (+0,48%)
     
  • CAC 40

    7.609,53
    +37,96 (+0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.857,02
    +168,14 (+0,95%)
     

AKTIE IM FOKUS: Varta auf Rekordtief - Goldman-Zweifel an Jahreszielen

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) -Ein skeptischer Kommentar zur Erreichbarkeit der Jahresziele von Varta DE000A0TGJ55 hat die schon seit Monaten arg gebeutelten Aktien des Batteriekonzerns am Mittwoch weiter auf Talfahrt geschickt. Sie brachen auf ein Rekordtief ein. Zuletzt waren sie mit einem Minus von gut zehn Prozent auf 16,84 Euro das Schlusslicht im Nebenwerteindex SDax DE0009653386.

Analyst Philipp Konig von Goldman Sachs riet in einer aktuellen Studie bei halbiertem Kursziel von 15 Euro zum Verkauf. Der Experte sieht Risiken für die Umsatz- und Ergebnisziele des Unternehmens, die eine massive Erholung der Absatzvolumina von CoinPower voraussetzten. Diese hängen aber von noch unklaren Kundenentscheidungen ab, so Konig. Im profitablen Geschäft mit den Lithium-Ionen Knopfzellen habe das Unternehmen im vergangenen Jahr Marktanteile verloren. In anderen Bereichen sieht der Analyst gleichzeitig kaum Ergebnisdynamik.

Varta-Papiere haben 2023 bis dato bereits ein Viertel ihres Wertes eingebüßt. Von ihrem Höchststand über 181 Euro Anfang 2021 aus haben sie 90 Prozent verloren.