Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.606,04
    +1.018,65 (+1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer versuchen Stabilisierung - Google-Kooperation hilft

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach dem Kurseinbruch um fast 54 Prozent in zwölf Handelstagen haben die Papiere von Teamviewer <DE000A2YN900> am Dienst einen Stabilisierungsversuch gestartet. Vom Rekordtief bei 13,44 Euro am Morgen drehten die Aktien des Softwareherstellers bis zum Mittag auf 15,20 Euro und handelten damit gut 7 Prozent höher als am Vortag.

Nachdem am Morgen eine weitere Analystenabstufung noch belastet hatte, lockte die Nachricht über eine Kooperation mit Google <US02079K1079> einige Anleger. Bei der Zusammenarbeit geht es "Augmented Reality" (Erweiterte Realität) in der Google Cloud. Mit der ersten von Teamviewer und Google gemeinsam entwickelten Anwendung "Assisted Order Picking" können Mitarbeiter bei Nutzung einer Google-Glass-Brille eine Online-Bestellung für den Versand vorbereiten und dabei die Hände freihaben. Dabei kommt auch die Teamviewer-Software "Vision Picking" zum Einsatz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.