Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.967,86
    +219,43 (+0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer mit Kurseinbruch nach Manchester United-Sponsoring

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einem zweistelligen prozentualen Kurseinbruch haben am Freitagnachmittag die Papiere des Software-Anbieters Teamviewer <DE000A2YN900> auf die Ankündigung eines Trikotsponsorings von Manchester United reagiert. Weil die Marketingausgaben dafür hoch sind, belastet dies die Margen. Der Konzern senkte seine Prognose. Das verstimmte die Anleger.

Mit deutlich unter 38 Euro rutschten die im MDax <DE0008467416> notierten Teamviewer-Aktien unter ihre Zwischentiefs von Anfang März und Mitte Januar und kosteten zeitweise so wenig wie zuletzt im November.

Teamviewer ist Spezialist für Computer-Fernwartung und profitierte mit seinem Geschäft von der Pandemie und der verstärkten Tätigkeit im Homeoffice. Die Anteile hatten sich seit dem Corona-Crash-Tief vor einem Jahr bis auf fast 55 Euro im Juli 2020 empor geschwungen, danach ging es überwiegend seitwärts weiter. Belastet hatten dabei auch Platzierungen des Großaktionärs Permira.