Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.570,31
    -371,61 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

AKTIE IM FOKUS: Silvergate Capital verlieren fast die Hälfte

NEW YORK (dpa-AFX) -Um fast die Hälfte eingebrochen sind am Donnerstag in New York die Aktien der auf Fintechs und Kryptowährungen spezialisierten Bank Silvergate Capital US82837P4081. Nach Angaben der Kalifornier löste der Crash am Kryptomarkt einen derartigen Ansturm auf die Einlagen der Bank aus, dass Silvergate sich veranlasst sah, Vermögensbestände zu hohen Verlusten zu veräußern und 40 Prozent der Belegschaft zu entlassen.

Kunden hätten im vierten Quartal mehr als acht Milliarden Dollar digitaler Anlagen von der Bank abgezogen, weshalb Silvergate Sicherheiten verkaufen musste, hieß es. Dem Management zufolge könnte Silvergate nun zum Übernahmeziel werden.

Der Kursabsturz an diesem Donnerstag ist der größte Verlust seit dem Börsengang von Silvergate im November 2019. Ihr Rekordhoch hatten die Aktien im November 2021 mit gut 239 Dollar erreicht. Beim Kurs von aktuell 11,84 Dollar und einem Minus von 46 Prozent zum Vortag ist davon nur noch wenig übrig.