Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.859,00
    +1.921,91 (+3,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.247,29
    +48,72 (+4,06%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

AKTIE IM FOKUS: Siemens Energy klettern auf Hoch seit Anfang 2022

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktien von Siemens Energy DE000ENER6Y0 haben am Dienstag nach positiven Analystenkommentaren ihren Höhenflug fortgesetzt. Um die Mittagszeit schaffte der Energietechnik-Konzern ein Kursplus von 3,3 Prozent auf 23,69 Euro, was sowohl den Dax DE0008469008-Spitzenplatz als auch den höchsten Stand seit Anfang 2022 bedeutete. Damit haben die Aktien binnen drei Handelstagen um 9,4 Prozent zugelegt. Seit Jahresbeginn beläuft sich das Plus auf knapp 35 Prozent, womit Siemens Energy den zweiten Platz im deutschen Leitindex belegt.

Mit Morgan Stanley, der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und Oddo BHF hoben gleich drei Banken ihre Kursziele für Siemens Energy an. Am Vortag hatte der Konzern Quartalszahlen veröffentlicht. Das Unternehmen habe bei den Margen den Tiefpunkt schon hinter sich, und im früher unter Gas & Power firmierenden Energietechnikgeschäft unterschätze der Markt eventuell das vorhandene Potenzial, begründete Morgan-Stanley-Analyst Ben Uglow seine angehobene operative Ergebnisschätzung (Ebit) für 2024 sowie das neue Kursziel von 35,90 Euro. Auch Volker Stoll von der LBBW verwies zum neuen Kursziel von 26 Euro auf höhere Erwartungen für die langfristigen Margen.

Beide Experten empfehlen die Aktie zudem weiter zum Kauf - trotz der Problemtochter Siemens Gamesa. Diese habe bis zu einer Trendwende allerdings noch einen langen Weg vor sich, heißt es bei den Experten von Oddo BHF. Sie bleiben mit ihrer Zielanhebung auf 23,10 Euro knapp unter dem nun erreichten Kursniveau und empfehlen die Aktie weiter mit "Neutral".