Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.990,38
    -309,13 (-0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

AKTIE IM FOKUS: Schott Pharma weiter auf Rekordjagd

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktionäre von Schott Pharma DE000A3ENQ51 können sich am Donnerstag erneut über ein Rekordhoch freuen. Mit einem Anstieg bis auf 38,00 Euro ließen die Titel des Mainzer Pharmazulieferers die Bestmarke vom Vortag klar hinter sich. Zuletzt zählten sie mit einem Plus von 4,44 Prozent auf 37,60 Euro zu den größten Gewinnern im SDax DE0009653386.

Die noch junge Börsenhistorie des Unternehmens ist ein Erfolg. Am 28. September hatten die Mainzer den Sprung auf das Parkett gewagt - gegenüber dem Ausgabepreis von 27 Euro ist der Aktienkurs seitdem um bis zu knapp 41 Prozent gestiegen. Der Index der kleineren deutschen Unternehmen, in den Schott Pharma Mitte Dezember aufgenommen worden war, hat im selben Zeitraum um gut zehn Prozent zugelegt.

Das Unternehmen, das Glasröhrchen, Fläschchen und Spritzen für Arzneimittel herstellt, profitiert von wichtigen Megatrends in der Pharmabranche. Dazu gehören allen voran die mit der Corona-Pandemie bekannt gewordenen mRNA-Wirkstoffe und sogenannte GLP-1-Medikamente zur Gewichtsreduktion. Beiden Technologien wird von Fachleuten ein Boom vorausgesagt.

Im laufenden Jahr streben die Mainzer trotz des anhaltenden Gegenwinds durch hohe Energiepreise und internationalen Preis- und Wettbewerbsdruck einen Umsatzanstieg und hohe Millionen-Investitionen an. Schott Pharma wird an der Börse derzeit mit rund 5,7 Milliarden Euro bewertet. Hauptaktionär ist die Schott AG. Der Spezialglashersteller hält 77 Prozent der Anteile an Schott Pharma.