Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.774,71
    +81,34 (+0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.059,20
    +23,79 (+0,47%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.355,40
    +20,90 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,0864
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.926,07
    +1.514,33 (+2,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.517,50
    +33,30 (+2,25%)
     
  • Öl (Brent)

    78,72
    +1,00 (+1,29%)
     
  • MDAX

    27.281,48
    +157,24 (+0,58%)
     
  • TecDAX

    3.439,83
    +2,46 (+0,07%)
     
  • SDAX

    15.237,55
    +69,11 (+0,46%)
     
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.132,49
    +37,52 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

AKTIE IM FOKUS: Sandoz-Partnerschaft treibt Evotec prozentual zweistellig hoch

FRANKFURT (dpa-AFX) -Eine Kooperation mit Novartis CH0012005267 und damit verbundene Meilensteinzahlungen haben der zuletzt gebeutelten Aktie von Evotec DE0005664809 am Mittwoch kräftige Kursgewinne beschert. Das Papier des Pharma-Wirkstoffforschers sprang am späteren Vormittag um etwas mehr als 10 Prozent auf 18,155 Euro hoch. Zeitweise ging es sogar bis auf knapp unter 19 Euro nach oben, auf den höchsten Stand seit Mitte April.

Ein Händler äußerte sich positiv über den Abschluss der am Vorabend bekannt gegebenen langfristigen Partnerschaft in den USA mit der Novartis-Tochter Sandoz. Dabei geht es um die sofortige Entwicklung und anschließende Herstellung mehrerer Nachahmerpräparate von Biopharmazeutika.

Analyst Peter Welford hält die Vereinbarung der US-Tochter von Evotec Just Biologics mit Sandoz vor allem für "eine wichtige Validierung der Plattform" von Evotec, und auch für die künftige Nutzung, "um mittelfristige Ziele zu erreichen". Evotec ist laut dem Jefferies-Experten auf einem "beeindruckenden Wachstumspfad", wobei die Bewertung der Aktie zudem überzeugend sei.

Wegen eines Hackerangriffs war das Papier im April massiv unter Druck geraten. Am Montagabend nach Handelsschluss musste Evotec schließlich sogar den MDax DE0008467416 verlassen, da der testierte Geschäftsbericht für 2022 nicht fristgerecht veröffentlicht werden konnte. Zuletzt war der Kurs deshalb mit 15,38 Euro auf ein Tief seit Anfang Januar abgesackt.

Der Bericht wurde von Evotec nun für Mitte Mai angekündigt. Sollte dies so geschehen, könnte die Rückkehr in den Index der mittelgroßen Werte bereits im Monat Juni wieder möglich werden.