Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 37 Minute
  • DAX

    15.738,20
    +46,07 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.161,56
    +16,66 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    34.947,29
    +154,62 (+0,44%)
     
  • Gold

    1.803,90
    -10,60 (-0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1840
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    31.916,99
    -1.371,82 (-4,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,24
    -37,66 (-3,86%)
     
  • Öl (Brent)

    68,37
    +0,22 (+0,32%)
     
  • MDAX

    35.623,91
    +138,36 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.811,56
    +49,68 (+1,32%)
     
  • SDAX

    16.624,02
    +15,43 (+0,09%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.116,20
    -7,66 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    6.780,96
    +34,73 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,29
    +55,75 (+0,38%)
     

AKTIE IM FOKUS: RWE fallen unter 30 Euro - Hochwasser verursacht Probleme

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Auswirkungen der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen haben die Aktien von RWE <DE0007037129> am Montag auf das tiefste Niveau seit Juni 2020 gedrückt. Die Papiere durchbrachen die charttechnische Unterstützung bei 30 Euro nach unten und büßten zuletzt unter den größten Verlierern im Dax <DE0008469008> 3,61 Prozent auf 29,11 Euro ein. Der deutsche Leitindex fiel um 1,7 Prozent.

Die Stromerzeugung des Kraftwerks Weisweiler bei Eschweiler läuft wegen der Überflutungen nur mit reduzierter Kraft. Auch andere Standorte des Energiekonzerns sind von dem Hochwasser betroffen. RWE schätzte die Schäden insgesamt auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag.

Ein Börsianer sprach von einem negativen Einmal-Effekt. Angesichts der Hinwendung zu erneuerbaren Energien und dem damit verbundenen Gewinnwachstum blickt er längerfristig weiter positiv auf die Aktien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.