Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.667,29
    +18,25 (+0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,69
    +12,59 (+0,88%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 unter Druck - Übernahmespekulation erhält Dämpfer

FRANKFURT (dpa-AFX) -Aussagen des MFE-Finanzchefs haben bei ProSiebenSat.1-Anlegern DE000PSM7770 Spekulationen über eine Übernahme des Medienkonzerns zurückgedrängt. Am Donnerstagnachmittag rutschten die im SDax DE0009653386 notierten Papiere als schwächster Wert in dem Nebenwerteindex um 7,4 Prozent auf 7,28 Euro ab.

Marco Giordani, Finanzchef des italienischen Großaktionärs, hatte in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters, gesagt, dass MFE aktuell keine Übernahme von ProSiebenSat. plane. Daran sei man derzeit nicht interessiert. Vielmehr sei der Medienkonzern ein langfristiges Investment, betonte der Manager.

Spekulationen um einen Kauf von ProSiebenSat.1 hatten jüngst zusammen mit ansprechenden Zahlen für das erste Quartal die Papiere angetrieben. Dass derzeit keine Übernahmepläne mehr bestehen, habe nun Dampf aus den jüngst gut gelaufenen Papieren gelassen, kommentierte ein Händler. Ungeachtet des aktuellen Rücksetzers sind sie mit einem Zuwachs von fast einem Drittel seit Jahresanfang noch immer unter den besten Werten im SDax.