Deutsche Märkte geschlossen

AKTIE IM FOKUS: Norma setzen Vortagesrally nach Auftrag und Analystenstudie fort

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Norma Group <DE000A1H8BV3> haben am Donnerstag an ihre Erholungsrally vom Vortag angeknüpft und nochmals deutlich zugelegt. Als Gründe für den erneuten Kursanstieg wurden eine positive Analystenstudie sowie ein Großauftrag für den Autozulieferer genannt.

Am Vormittag stiegen die SDax-Papiere des Spezialisten für Verbindungstechnik um weitere 5,9 Prozent auf 22,98 Euro und erreichten so ein neues Erholungshoch nach dem Corona-Crash. Bereits am Vortag hatten sie mehr als 6 Prozent an Wert gewonnen. Mitte März hatten Norma bei 14,38 Euro den Tiefpunkt des vierwöchigen Corona-Crashs erreicht, nachdem der Kurs um gut 60 Prozent eingebrochen war.

Die Aktien eroberten am Donnerstag auch wieder die 50-Tage-Linie zurück, die sie tags zuvor nach unten gekreuzt hatten. Diese Linie zeigt den gleitenden Durchschnittskurs der vergangenen zehn Börsenwochen an und gilt als mittelfristiger Trendindikator.

Das Bankhaus Metzler empfahl die Aktien zum Kauf und nannte ein Kursziel von 25 Euro. Die Metzler-Studie lobte vor allem das Geschäft mit dem Wassermanagement, während Norma am Markt in erster Linie als Autozulieferer wahrgenommen wird. Das Wasser-Segment sei hervorragend geeignet, um den Krisenbelastungen zu entgehen, erklärte Metzler-Experte Jürgen Pieper. Er hob zudem die historisch attraktive Bewertung hervor.

Norma meldete zudem am Morgen einen Auftrag aus Südamerika. Dort sollen zwischen Ende 2021 und 2027 mehr als 4 Millionen Fahrzeuge eines "führenden internationalen Fahrzeugherstellers" mit emissionsmindernder Technik ausgerüstet werden.