Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 4 Minuten
  • DAX

    18.521,48
    -69,41 (-0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.956,16
    -26,95 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    40.211,72
    +210,82 (+0,53%)
     
  • Gold

    2.447,00
    +18,10 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0904
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.047,27
    +438,62 (+0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.317,53
    -23,43 (-1,75%)
     
  • Öl (Brent)

    81,21
    -0,70 (-0,85%)
     
  • MDAX

    25.467,05
    -221,20 (-0,86%)
     
  • TecDAX

    3.377,58
    -7,02 (-0,21%)
     
  • SDAX

    14.535,97
    -34,69 (-0,24%)
     
  • Nikkei 225

    41.275,08
    +84,40 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    8.164,65
    -18,31 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    7.580,23
    -52,48 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.472,57
    +74,17 (+0,40%)
     

AKTIE IM FOKUS: Moderate Kursreaktionen auf Deal zwischen Apple und Broadcom

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Aktien von Apple US0378331005 und Broadcom US11135F1012 haben keine stärkeren Kursreaktionen auf die Nachricht eines milliardenschweren Geschäfts zwischen dem iPhone-Konzern und dem Halbleiterhersteller gezeigt.

Zuletzt notierten die Papiere von Apple 0,7 Prozent im Minus bei 172,92 US-Dollar. Die Titel von Broadcom stiegen um 1,5 Prozent auf 689,00 Dollar. Wie beide Unternehmen mitteilten, wird Apple Teile für Kommunikationschips von Broadcom entwickeln und herstellen lassen. Die mehrjährige Vereinbarung umfasst unter anderem Bauteile für die 5G-Funktechnik.

Die Entscheidung von Apple, bei der Entwicklung von 5G-Funkfrequenzkomponenten in den USA eng mit Broadcom zusammenzuarbeiten, sei ein weiteres Indiz für die Absicht des Konzerns, seine Lieferkette zu diversifizieren, kommentierte Technologie-Analyst Anurag Rana von Bloomberg Intelligence. Dies könnte ein erster Schritt sein, um sich von der Abhängigkeit von Qualcomm zu lösen, dem dominierenden Anbieter von Verbindungsteilen für Apple.