Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 44 Minuten
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.942,59
    +890,63 (+1,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.497,05
    +12,85 (+0,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa im Plus - Oddo-Abstufung vs. United-Ausblick

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Aktien der Lufthansa DE0008232125 haben am Dienstag im frühen Handel von guten Vorgaben profitiert. Es kam gut an, dass der US-Partner United Airlines US9100471096 am Vorabend nach Börsenschluss einen besser als erwarteten Gewinnausblick für das Geschäftsjahr 2024 abgegeben hatte. Dies wurde aber am Morgen ein Stück weit gebremst von einer pessimistischer werdenden Analystenstimme der Investmentbank Oddo BHF. Zuletzt lag der Lufthansa-Kurs im Xetra-Handel mit knapp einem Prozent im Plus.

United Airlines überzeugte Händlern zufolge damit, dass die Prognose für den bereinigten Gewinn pro Aktie im Gesamtjahr positiv überraschte. Dies überlagerte in ersten Reaktionen der Anleger auch die Tatsache, dass die US-Fluggesellschaft für das laufende Quartal mit einem deutlichen Verlust rechnet, weil Dutzende Maschinen des Typs Boeing US0970231058 737-9 Max nach einem Unfall am Boden bleiben müssen. Die United-Aktien waren im nachbörslichen New Yorker Handel um sechs Prozent nach oben getrieben worden. United kooperiert mit der Lufthansa unter anderem im Rahmen der Luftfahrtallianz Star Alliance.

Etwas in die Quere kam aber die Investmentbank Oddo BHF, die im Rahmen einer Sektorstudie vorsichtiger wird für große Netzwerk-Airlines und daher für die Lufthansa ihr bislang optimistisches Votum aufgab. Analyst Olfa Taamallah setzt fortan auf Billigflieger, da die Kapazitätsentwicklung auf Kurzstrecken besser sei als auf den für große Airlines wichtigen Langstrecken. Seine favorisierten Aktien sind nun Ryanair IE00BYTBXV33 und Easyjet GB00B7KR2P84. Neben der Lufthansa wurde auch das Votum für IAG und Air France-KLM FR0000031122 gesenkt.