Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    27.963,02
    -121,45 (-0,43%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,73 (+1,06%)
     
  • BTC-EUR

    37.561,58
    -1.699,76 (-4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.262,19
    -96,37 (-7,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,98 (+2,32%)
     
  • S&P 500

    4.173,85
    +61,35 (+1,49%)
     

AKTIE IM FOKUS: Kursgewinne bei Nemetschek schwanken nach gutem Jahresstart

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Nemetschek <DE0006452907> haben am Donnerstag mit schwankenden Gewinnen auf den Quartalsbericht reagiert. Im frühen Handel wurden sie in der Spitze um mehr als acht Prozent auf 64,88 Euro nach oben katapultiert und erreichten damit ein Hoch seit Anfang Dezember. Dann aber ließ der Rückenwind etwas nach, zeitweise standen sie nur noch etwa drei Prozent im Plus. Zuletzt wurden sie aber wieder 6,3 Prozent höher gehandelt.

Der Bausoftwareanbieter war besser als von Analysten erwartet in das laufende Jahr gestartet. Analyst Mohammed Moawalla von Goldman Sachs sah den Umsatz und das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) als über den Markterwartungen an. Dieses war um 18,5 Prozent auf 49,6 Millionen Euro gestiegen. An den bisherigen Jahresprognosen änderte das Unternehmen aber nichts.

Laut Knut Woller von der Baader Bank ist das gute Quartalsergebnis auch vor dem Hintergrund anspruchsvoller Vergleichszahlen aus dem Vorjahr beachtlich. Er betonte, die Marge habe im ersten Quartal über dem oberen Ende der diesjährigen Zielspanne des Unternehmens gelegen. "Dies legt unserer Ansicht nach die Erwartung nahe, dass Einsparungen im Zusammenhang mit der Pandemie nachhaltiger sein könnten als vom Markt und von uns erwartet", betonte Woller.

Sein Kollege Armin Kremser von der DZ Bank rechnet aber damit, dass die Marge in den kommenden Quartalen wieder sinkt. Er verwies dabei auf die Tatsache, dass die bedeutende US-Tochter Bluebeam weiter auf ein abonnementbasiertes Modell umstellt. Kremser betonte außerdem, die Nemetschek-Aktie sei im Vergleich zu den Wettbewerbern relativ teuer bewertet. Der Experte kündigte deshalb nach einem zuletzt guten Lauf der Aktie an, seine bisherige Kaufempfehlung auf den Prüfstand zu stellen.