Deutsche Märkte schließen in 47 Minuten

AKTIE IM FOKUS: Knaus Tabbert rutschen ab - Jahresprognose zurückgezogen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die zurückgezogene Jahresprognose von Knaus Tabbert <DE000A2YN504> ist den Anlegern am Donnerstag auf den Magen geschlagen. Die Investoren warfen die Papiere des Wohnmobilherstellers bereits vorbörslich reichlich aus ihren Depots. Auf der Handelsplattform Tradegate ging es für den Kurs im Vergleich zum Xetra-Schluss um 7 Prozent bergab auf ein Tief seit August.

Das Unternehmen legte in der Frühe wegen der zunehmenden Materialknappheit entlang seiner Lieferketten die bisherigen Jahresziele auf Eis, eine neue Prognose könne es erst zu einem späteren Zeitpunkt geben. Die mittelfristigen Wachstumserwartungen haben jedoch weiter Bestand. Bereits Mitte August hatte Knaus Tabbert seine Ziele unter den Vorbehalt weiterer Lieferkettenprobleme gestellt. Der Konzern muss nun im vierten Quartal Arbeiten an zwei Standorten in Deutschland und Ungarn voraussichtlich für mindestens zwei Wochen stoppen. Die Probleme bei der Belieferung von Fahrgestellen resultierten vorrangig aus der aktuellen Halbleiterflaute, hieß es.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.